Eigene Fehlerseiten mit htaccess

Wer kennt es nicht, die Fehlerseiten. Am Bekanntesten sind 404 – Not Found oder 500 – Internal Server Error. Dies sind meist weiße Seiten welche nicht schön aussehen und keine besondere Funktion mitbringen. Es gibt aber auch viele kreative Fehlerseiten. Manche davon sind echt gut. Viele Content-Management-Systeme bringen da schon Lösungen mit, zum Beispiel WordPress gibt einen 404 Fehler in dem Template aus, meist mit einer Suche. Aber auch in WordPress kann man seine Fehlerseiten durchaus verbessern. Denn wichtig ist, die Fehlerseite soll nicht nur schön aussehen, der Nutzer der diese Fehlermeldung erhält hat in der Regel nach etwas gesucht. Versucht also eure Fehlerseite vor allem auf den Kunden auszulegen und nicht nur auf die Optik.

Bevor Ihr anfangt eure Fehlerseiten zu gestalten, schaut euch doch auf Wikipedia mal an wie viele http Statusmeldungen es gibt. Aber keine Angst, Ihr müsst eigentlich nur eine 404 Seite erstellen. Das ist die wohl wichtigste Fehlermeldung.

Wikipedia definiert Fehlerseiten wie folgt:
Eine Fehlerseite ist eine Webseite, die angezeigt wird, wenn man beispielsweise auf einen Toten Link im Internet klickt bzw. eine nicht existente URL aufruft. Die meisten Browser zeigen dabei die vom Webserver gelieferte Standard-Seite; eine Ausnahme ist der Internet Explorer von Microsoft, der stattdessen eine eigene Seite anzeigt, was die Fehlersuche mitunter deutlich erschwert.

Hat man jedoch kein CMS sondern eine statische Seite mit eigenem HTML erstellt. Hat man die Vorteile von automatisch generierten Fehlerseiten nicht und kann sich aber mit wenigen Schritten eigene Fehlerseiten erstellen. Alles was Ihr dafür benötigt:

  • Zugriff auf euren Server
  • Berechtigung .htaccess Dateien anzulegen und zu editieren

Ihr legt also eine Datei im Hauptverzeichnis eurer Webseite an, diese nennt Ihr .htaccess in diese Datei kommt dann folgender Code:

#Auf eine URL weiterleiten
ErrorDocument 404 https://www.tomatenblau.de/

#Auf eine Datei weiterleiten
ErrorDocument 404 /mein/pfad/404.html

Natürlich ersetzt ihr meine URL mit eurer, oder tragt direkt eine eigene Datei auf eurem Server ein. Nun leitet euer Server alle 404 Requests innerhalb des Verzeichnisses wo Ihr die .htaccess angelegt habt auf eure Fehlerseite. Natürlich gibt es auch hierzu ein Video in dem ich euch Schritt für Schritt erkläre wie Ihr zu eurer eigenen Fehlerseite kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.