Windows 10 Datenschutz Update #1803

Vater Microsoft hat für das Betriebssystem Windows 10 nun das Spring Creator’s Update herausgebracht. Das Windows 10 Datenschutz Update wird derzeit nur bei der manuellen Suche nach Updates geladen. Die automatisierte Verteilung des Updates soll ab dem 8.Mai beginnen. Nach dem ersten Start nach dem Update wird man zu einigen Datenschutz-rechtlichen Themen befragt und kann einige Schaltflächen umlegen um Features wie die Standortweitergabe an Programme zu verhindern. Ach gibt es eine Einstellung zu personalisierten Werbeanzeigen oder Microsofts Sprachassistentin Cortana. In diesem Beitrag möchte ich einen Überblick über die Einstellungen geben und euch zeigen wie Ihr die Einstellungen nachträglich ändern und fein tunen könnt.

Grundsätzlich: Erstmal deaktivieren.

Zumindest handele ich nach diesem vorgehen, erstmal alles deaktivieren, später aktivieren kann man es ja immer noch. Warum? Nicht immer ist einem Nutzer gleich bewusst welche Auswirkungen eine solch kleine Änderung bewirkt. Am Beispiel der Position, wird diese Einstellung deaktiviert beruhigt das den Nutzer sicher, aber ein Laptop wird nicht mehr das aktuelle Wetter liefern wenn man sich gerade in einer anderen Stadt befindet. Ähnlich verhält es sich auch mit den anderen Punkten die nach dem Update zur Auswahl stehen.

Hilfe: Ich habe einfach auf Annehmen geklickt.

Bloß keine Panik, wenn man aus versehen einfach auf Annehmen geklickt hat kann man alle Windows 10 Datenschutz-Einstellungen auch nachträglich noch anpassen und ändern. Hierzu geht man wie folgt vor:

  1. Öffnet die Windows Einstellungen
  2. Klickt auf den Punkt Datenschutz
  3. Nun kann man alle Datenschutz-Einstellungen nachträglich bearbeiten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.